eberhard unternehmungen Telefon: 043 211 22 22 Email
.
. News . Kurzportrait . Leistungen . Über uns . Kontakt . Filmpool . Unterlagen Downloads . Notfalldienste
.
. Archiv . Newsletter . Offene Stellen . Lehrstellen . Lieferschein-Portal
. .
> Bauleistungen . > Baustoffe . > Altlastsanierung . > Verwertung . > Logistik . > Saugtechnik
. . . . .
.
.
14. Januar 2015
Eberhard: CO2-neutral
.
Die Eberhard Unternehmungen kompensieren ihren gesamten CO2-Ausstoss im Treibstoffbereich auf freiwilliger Basis in einem Kühlgeräte-Recycling-Projekt in Brasilien. Die fachgerechte Demontage eines alten Kühlschranks eliminiert rund 1 Tonne CO2-Emissionen.
.
Die Eberhard Unternehmungen sind stetig bemüht, ihre Bauleistungen mit möglichst geringen Umweltauswirkungen zu erbringen. Jedoch ist es trotz modernster Technik und Effizienz nicht möglich Baumaschinen- und Transportfahrzeuge ohne fossile Treibstoffe zu betreiben und damit den Ausstoss von schädlichen Treibhausgasen zu vermeiden. Deshalb kompensieren die Eberhard Unternehmungen ihren gesamten CO2-Ausstoss mit einer Investition in ein solides und umweltorientiertes Projekt im Ausland. Da es sich bei der CO2-Diskussion um ein globales und nicht regionales Thema handelt, ist es möglich, mit internationalem Engagement neue Wege zu beschreiten. Auf der Suche nach einem hochwertigen Projekt für die Kompensation ihrer CO2-Emissionen ist Eberhard auf ein interessantes Klimaschutzprojekt der Stiftung Fair Recycling gestossen. Ganz im Sinne ihres Pioniergeistes leistete Eberhard einen wesentlichen Beitrag zum erfolgreichen Start des Kühlgeräte-Recyclings in Brasilien. Nach der fachgerechten Vernichtung des schädlichen FCKW birgt jeder Kühlschrank - wie beim Urban Mining – Sekundärrohstoffe die in den Stoffkreislauf zurückgebracht werden. Seit 2010 kompensieren die Eberhard Unternehmungen freiwillig ihren nicht vermeidbaren CO2-Ausstoss von rund 13'000 Tonnen pro Jahr mit Zertifikaten dieses Recycling-Projekts in Brasilien.
. .
Stiftung Fair Recycling
Fair Recycling (www.fair-recycling.ch) engagiert sich als unabhängige, neutrale und nicht gewinnorientierte Schweizer Stiftung für den Klimaschutz durch Recycling. Mit ihrer Initiative «Climate Protection by Fair Recycling» betreibt sie im Schwellenland Brasilien die einzige Kühlgeräteentsorgungsanlage Südamerikas, welche die vollständige Zerstörung der hochpotenten und ozonschichtschädigenden FCKW garantiert (FCKW hat ein bis zu 10'000 mal grösseres Treibhauspotenzial als CO2). Dank eines hochmodernen Shredders können im Recyclingprozess 95% der in den Kühlgeräten enthaltenen Rohstoffe zurückgewonnen werden. Die fachgerechte Demontage eines alten Kühlschranks eliminiert rund 1 Tonne CO2-Emissionen und bringt 50 Kilogramm Rohstoffe zurück in den Stoffkreislauf. Damit leistet Fair Recycling mit ihren Klimapartnern in der Schweiz einen wertvollen Beitrag zum Klimaschutz und zur Schonung von Rohstoff-Ressourcen. Gleichzeitig schafft das Recycling-Projekt in Cabreúva im Bundesstaat São Paulo wertvolle Arbeitsplätze und Weiterbildungsmöglichkeiten für die lokale Bevölkerung.
 
.
.
< zurück
Kühlgeräte-Recycling-Projekt . . . .
.