eberhard unternehmungen Telefon: 043 211 22 22 Email
.
. News . Kurzportrait . Leistungen . Über uns . Kontakt . Filmpool . Unterlagen Downloads . Notfalldienste
.
. Archiv . Newsletter . Offene Stellen . Lehrstellen . Lieferschein-Portal
. .
> Bauleistungen . > Baustoffe . > Altlastsanierung . > Verwertung . > Logistik . > Saugtechnik
. . . . .
.
.
16. November 2016
Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz
.
In jährlichen Weiterbildungskursen werden die Mitarbeitenden der Eberhard Unternehmungen über die aktuellen Präventionsmassnahmen der Unfallverhütung informiert und auf Gefahren am Arbeitsplatz hingewiesen.
.
Ende Oktober 2016 versammelten sich 70 Mitarbeitende von Eberhard Verwertung (EbiV) im DLZ in Oberglatt zur Weiterbildung. Folgende Ausbildungsthemen standen im Mittelpunkt:
.
.
Richtige Verwendung von Leitern
.
Auffrischung Erste Hilfe
.
Vermeidung von Stolper- und Sturzunfällen
.
Handgeführte Maschinen
.
Sicheres Verhalten im Arbeitsbereich von Radladern
.
In der Schweiz verunfallen täglich 18 Personen beim Umgang mit Leitern! Rund die Hälfte rutscht von der Leiter und bei einem Viertel ist die Leiter nicht standfest. Ein Spezialist referierte über die Zustandsbeurteilung von Leitern, Anstellwinkel, Rutsch- und Standsicherheit sowie die vorgeschriebenen Leiternlängen.
.Nach dem Motto «Übung macht den Meister» ging es im Bereich Erste Hilfe um die korrekte Seitenlage, Beatmung, Rückenverletzungen und Druckverbände. Diese wichtigen Handgriffe sind im Notfall entscheidend, um die kritische Zeit bis zum Eintreffen professioneller Hilfe zu überbrücken.
.Wer ist nicht schon in der Hektik über einen Absatz oder ein Kabel gestolpert? Ein erlebnisorientierter Modellparcours veranschaulichte den Teilnehmern die Stolpergefahren des Alltags: Spielzeug auf der Treppe, offene Schubladen, rutschige Unterlagen, herumliegende Stromkabel, usw.
.Handgeführte Maschinen waren ein weiteres Thema. Ein Produktespezialist informierte über die Anwendung von vibrationsarmen und schallgedämpften Geräten, den Staubschutz, den Funkenwurf und die passende Schutzausrüstung.
.Zum Abschluss der Schulung wurden an einem praktischen Beispiel die toten Winkel eines Radladers veranschaulicht. Die Kenntnis, aus welchen Positionen der Blickkontakt zum Baumaschinenführer noch gewährleistet ist, kann im Umgang mit diesen Grossmaschinen lebenswichtig sein.
.Eberhard – wir arbeiten bewusst sicher
. . Lupe . . .
.
< zurück
Arbeitssicherheit . . .
.