eberhard unternehmungen Telefon: 043 211 22 22 Email
.
. News . Kurzportrait . Leistungen . Über uns . Kontakt . Filmpool . Unterlagen Downloads . Notfalldienste
.
. Archiv . Newsletter . Offene Stellen . Lehrstellen . Lieferschein-Portal
. .
> Bauleistungen . > Baustoffe . > Altlastsanierung . > Verwertung . > Logistik . > Saugtechnik
. . . . .
.
.
21. Juni 2010
Innovation hat Tradition
.
Mit dem Frackumzug endet die Zeit der Bärtigen. Die Absolventen des Technikums Winterthur präsentieren sich im Frack mit Zylinder und Vollbart. So auch Silvan Eberhard, Absolvent Maschinentechnik. Stilecht kleiden sich auch die Diplomandinnen in aufwändigen Biedermeier Kleidern.
.
Der Ursprung der Frackwoche reicht bis ins Jahr 1925 zurück. Damals kam der Grossteil der Schüler direkt aus der Sekundarschule und schloss demnach im Alter von etwa 19 Jahren die Schule ab. Sie demonstrierten mit Bart- und Fracktragen ihre neue Zugehörigkeit zur Erwachsenenwelt. Während des 2. Weltkriegs wurde die Frackwoche ausgesetzt. Erst um 1950 wurde sie wieder eingeführt. Diesmal aus Jux der Absolventen, indem sie sich zum Barttragen in einem Bartvertrag bekannten. Der Unterricht der jüngeren Klassen wurde morgens durch Barrikaden oder Entfernen der Stühle verunmöglicht.
.
Inzwischen hat sich die Schulleitung zur Frackwoche bekannt, setzt jedoch einige Spielregeln. So dauert die Frackwoche noch 3 Tage, die Barrikaden müssen beim Beginn der 3. Lektion am Morgen wieder entfernt sein. Das Fracktragen während dieser Woche ist noch immer Pflicht und steht den jungen Herren ausserordentlich gut. Aus dem Maschinenbau entstand die Idee, mit innovativen und ungewöhnlichen Gefährten, am sogenannten Frackumzug, durch die Winterthurer Altstadt zu fahren.
.
Der Höhepunkt des Umzugs stellen die von den verschiedenen Studiengängen erdachten Fahrzeuge dar, welche mit grossem Getöse durch die Altstadt ziehen. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Das Gezeigte lässt das Herz mancher Technikfans höher schlagen!
.
Der Frackumzug fand am vergangen Freitag, 18. Juni 2010 statt. Silvan Eberhard, Absolvent des Studiums in der allgemeinen Maschinentechnik, war mit dabei. Sie konstruierten ein originelles Gefährt, dass nebst moderner Technik, gepflegt bis ins letzte Detail, auch über einen ausserordentlichen Wohlfühlbereich verfügte. Im Anschluss an den Umzug präsentierte er mit Stolz seine Projektarbeit, die er zusammen mit seinem Kollegen Robin Fetz zum Thema Kabinenaufbau zu Triage-Expertenfahrzeug für das Projekt SMDK erarbeitete. Dann hiess es BartAb.
.
Das Technikum Winterthur, wo übrigens auch Charles Brown, Mitbegründer von BBC, studiert hat, wird heute als eigenes Departement der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften geführt.
. .
Innovation hat Tradition. Die Eberhard Unternehmungen pflegen ebenfalls dieses Motto und unterstützen entsprechend die Frackwoche. Mehr Infos unter:
.
.
< zurück
Frackwoche Technikum Winterthur . Bademobil, Studenten . Chauffeur . Bademobil . Bademobil . Projektarbeit . Silvan Eberhard
.