eberhard unternehmungen Telefon: 043 211 22 22 Email
.
. News . Kurzportrait . Leistungen . Über uns . Kontakt . Filmpool . Unterlagen Downloads . Notfalldienste
.
. Archiv . Newsletter . Offene Stellen . Lehrstellen . Lieferschein-Portal
. .
> Bauleistungen . > Baustoffe . > Altlastsanierung . > Verwertung . > Logistik . > Saugtechnik
. . . . .
.
.
7. Februar 2012
Die Richter kehren zurück
.
In den kommenden Wochen zieht das Obergericht vom Provisorium im Zürcher Seefeld zurück an den Hirschengraben und nimmt dort am 13. Februar 2012 den Betrieb auf.
.
Der Umbau und die Erweiterung des historisch gewachsenen Gebäudekomplexes am Hirschengraben ermöglichen es, den Gerichtsbetrieb zu optimieren und die Sicherheit zu erhöhen. Verhandlungssäle und Büroräumlichkeiten sind künftig aus Sicherheitsgründen klar getrennt.
.Die beiden bestehenden Bauten Hirschengraben 13 und 15 sind durch den L-förmigen Neubau entlang der Obmannamtsgasse und der Unteren Zäune verbunden und so zu einem kompakten Gebäudekomplex ergänzt worden. Im Zentrum der umgestalteten Anlage steht der Gerichtssaalbau, der über den öffentlichen Haupteingang am Hirschengraben 15 zugänglich ist. Sowohl der Ergänzungsbau wie auch die bestehenden Altbauten erfüllen den Minergie-Standard.
(Quelle: Pressemitteilung Kanton Zürich vom 30.01.2012)
. .
Was in der Pressemitteilung nicht steht, für uns aber von grosser Bedeutung ist:
Nicht nur die Richter kehren zurück. Auch der Bauschutt kehrte für den Neubau des Obergerichts in die Stadt zurück. Allerdings in etwas anderer Form. Nämlich nachdem er in unserem BaustoffRecyclingZenter Ebirec zwischengelagert, im Prallbrecher zerkleinert, durch den Magneten das Armierungseisen und mit den 5 Windsichtern die Fremdstoffe abgezogen wurden, danach sauber ausgesiebt und in Einzelkörnungen als Beton- und Mischgranulat in einem der 40 Silos zwischengelagert wurde.
Nach Rezept wurden die rezyklierten Gesteinskörnungen dem Betonmischer zugeführt, wo sie zusammen mit Zement, Wasser und Zuastzmittel zu Recyclingbeton C (aus Betongranulat) und Recyclingbeton M (aus Mischgranulat) gemischt wurden. Nach dem Transport durch unsere Fahrmischer wurden 5‘000 m3 Bauschutt als zertifizierter RC-Beton erster Güte für den Neubau Obergericht wieder eingesetzt.
.PS: wir wollen keine gerichtliche Auseinandersetzung vor Obergericht. Das verwendete Betongranulat stammt nicht direkt vom Rückbau dessen, wohl aber aus der Stadt und Agglomeration Zürich.
Urban-Mining heisst das im heutigen Sprachgebrauch der Eberhard Unternehmungen.
.Wir danken der Bauherrschaft Kanton Zürich und der Bauunternehmung Jäggi+Hafter AG für die Wahl von Recyclingbeton aus dem Hause Eberhard.
 
Mehr zum Thema Urban mining:
.
.
< zurück
Obergericht Zürich . Urban mining
.