eberhard unternehmungen Telefon: 043 211 22 22 Email
.
. News . Kurzportrait . Leistungen . Über uns . Kontakt . Filmpool . Unterlagen Downloads . Notfalldienste
.
. Archiv . Newsletter . Offene Stellen . Lehrstellen . Lieferschein-Portal
. .
> Bauleistungen . > Baustoffe . > Altlastsanierung . > Verwertung . > Logistik . > Saugtechnik
. . . . .
.
.
16. April 2012
Die SBB baut in Zürich-Altstetten die grösste Serviceanlage der Schweiz.
.
Zürich West wächst nicht nur in die Höhe. Mit der 420 Meter langen neuen Serviceanlage baut die SBB eines der längsten Gebäude Zürichs. Die Eberhard Unternehmungen erstellen im Auftrag der Allreal Generalunternehmung AG die komplexe Baugrube inklusive Altlastensanierung.
.
Die Serviceanlage Herdern
In dieser Anlage werden zukünftig die 59 neuen Doppelstockzüge instand gehalten, welche die SBB vor knapp zwei Jahren bei Bombardier bestellt hatte.
Die regelmässige Instandhaltung des SBB Rollmaterials ist ein zentraler Sicherheits- und Qualitätsfaktor. Alleine SBB Personenverkehr investiert bis 2020 über 800 Mio Franken in neue Anlagen und Vorrichtungen für die einwandfreie Instandhaltung ihrer Fahrzeuge. Die Fern- und Regionalverkehrsflotten werden schweizweit in zehn Serviceanlagen und vier Industriewerken gewartet. Diese Standorte für die Instandhaltung der Fahrzeuge gilt es laufend dem neusten technischen Stand und den ändernden Bedürfnissen anzupassen.
.Vor diesem Hintergrund hat der SBB Verwaltungsrat einem Vorprojekt zur Erweiterung der Serviceanlage Herdern im Umfang von 123 Millionen Franken zugestimmt. Diese Investition ermöglicht die Wartung der 59 neuen Doppelstockzüge für den Fernverkehr, die ab Dezember 2013 schrittweise in Betrieb genommen werden. Mit ihrer Nähe zum Hauptbahnhof Zürich bietet sich die Serviceanlage Herdern für die Instandhaltung der neuen Fernverkehrs-Doppelstockzüge an, da diese primär auf der Ost–West-Achse zum Einsatz kommen und somit die Anfahrtswege von und zur Anlage auf ein Minimum reduziert werden können.
.
Kapazität für 400 Meter lange Züge
Das vom SBB Verwaltungsrat gutgeheissene Projekt sieht den Bau einer 420 Meter langen und 36.5 Meter breiten neuen Halle vor, südlich der bestehenden Serviceanlage Zürich Herdern. Insgesamt entstehen in der Halle vier neue Standplätze (1 x 400 Meter und 3 x 200 Meter), an denen die neuen Triebzüge gewartet werden. Zudem können auch konventionelle Fernverkehrszüge (Lokomotiven und Wagen) von bis zu 400 Metern Länge ohne aufwändige Trennmanöver gewartet werden.
.
Inbetriebnahme Ende 2013
Das Projekt umfasst neben der neuen Halle auch die neu zu erstellenden Hallenzufahrtsgeleise, sämtliche Betriebseinrichtungen sowie die notwendigen ökologischen Ausgleichsmassnahmen. Plangemäss konnte Anfang 2012 mit den Bauarbeiten begonnen werden. Ende 2013 – parallel zur Einführung der neuen Doppelstock-Fernverkehrzüge – wird die neue Anlage dann in Betrieb genommen.
.
Eberhard Gesamtleistung
Im Gebiet Herdern wurde im 19. Jahrhundert Ziegelei-Lehm abgebaut. Die entstandenen Gruben wurden bis 1944 von der Stadt Zürich und von privaten Firmen mit Kehricht, Schlacke und Bauschutt lagenweise aufgefüllt. Die gesamte Baugrube für die neue Serviceanlage befindet sich im Bereich eines alten Deponiekörpers. Die Aushubarbeiten und die Altlastensanierung und Entsorgung werden im Auftrag der Allreal Generalunternehmung AG als Gesamtleistung von den Eberhard Unternehmungen ausgeführt.
.Unter Gesamtleistung verstehen wir die Koordination von Fachkompetenz in verschiedenen Sparten inklusive der Analysen, Strategien und Konzepte für Bauarbeiten, Sanierung und Verwertung, Aushub, Aufbereitung, Transportlogistik, bis zur Wiedereinfüllung des gereinigten Materials. Fachkompetenz, moderne Infrastruktur, effiziente Technologien und vernetztes Zusammenarbeiten machen uns zum gefragten Partner.
. .
Weitere Auftragsbestandteile
.
Schutzgerüstbau, sowie sämtliche Bauzäune
.
Pfahlfundationen für die neue Serviceanlage
.
Sämtliche Baugruben-Abschlüsse und Unterfangungsmassnahmen im Bereich der bestehenden Serviceanlage und der Baugrube
.
Abtransport des kontaminierten Material in Aufbereitung, Verwertung und Deponie
.
Umgebungsarbeiten
.
Transportlogistik
Der kombinierte Verkehr integriert verschiedene Transportträger zu einer einzigen Transportkette und verbindet somit ihre jeweiligen Vorteile. Der Transport per LKW, Bahn oder Schiff ist nicht eine Frage der Politik, sondern eine Frage der Effizienz, der Ökologie und der Ökonomie. Voraussetzung für die richtige Wahl ist das Vorhandensein der nötigen Infrastruktur, des Inventars und des Wissens. Eberhard verfügt über die entsprechenden Ressourcen.
.Beim Projekt Herden sind die Voraussetzungen ideal. Die Baustelle verfügt über einen bestehenden Gleisanschluss. Auf der Gegenseite verfügt Eberhard in Weiach über ein Kieswerk, wo unverschmutzter Aushub und Inertstoff angenommen wird, und in Rümlang über eine Bodenwaschanlage für kontaminierte Materialien. Beide Werke verfügen über die nötigen Bahnanschlüsse und Bahninfrastrukturen.
.Dazwischen werden die Ganzzüge der Weiacher Kies AG eingesetzt. So wird der grösste Teil der Transporte ökologisch mit grosser Leistung über den Schienenverkehr abgewickelt.
.
Komplexe Baugrube
Die geometrisch komplexe Baugrube wird mit leistungsfähigen und modernsten Equipment erstellt. Unsere eigenen Vermessungsspezialisten erstellten und überarbeiten die Digitalen Terrain Modelle (DTM), damit auf der Baustelle die komplexen Baugrubensohlen, Planien und Oberflächen plangerecht erstellt werden können. Die Bagger sind mit GPS- und 3D-Steuerungen ausgerüstet. Als Ergänzung gehören Koordinatenabsteckungen und Höhenkontrollen mit GPS-Stöcken durch das Baustellenpersonal zu unserem Qualitätsstandard. Die Koordination von Mensch, Maschine und Material garantiert die effiziente und präzise Ausführung.
.
Referenz
Die Eberhard Unternehmungen haben zusammen mit Allreal bereits die bestehende die 250 m lange Unterhaltsanlage für die Reinigung und den Unterhalt der Doppelstock-Intercityzüge und der Hotelzüge in Zürich-Herdern gebaut. Die Realisation war von September 1997 bis November 2000.
. .
Einige Projektdaten zur neuen Serviceanlage:
.
420 m lange und 36.5 m breite Serviceanlage
.
Aushub/Altlastenvolumen: ca.19‘000 m3
.
Pfahlfundation mit 665 Bohrpfählen
.
Fertigstellung Baugrube November 2012
.
Aufwendige 3-D Längsfassade mit interessanten gestalterischen Effekten
.
4'000 m2 grosse Photovoltanikanlage auf Dach
.
Baustart 16.1.2012
.
Fertigstellung und Übergabe Gesamtanlage an die SBB: Ende 2013
 
Auskunft
Eberhard Unternehmungen
Steinackerstrasse 56
8302 Kloten
Telefon 043 211 22 22
.
.
< zurück
Serviceanlage SBB . Spatenstich . Raupenlader Cat 963 D LGP . Raupenlader Cat 963 D LGP . Hydraulikbagger Cat 325 D . Hydraulikbagger Cat 325 D
.