eberhard unternehmungen Telefon: 043 211 22 22 Email
.
. News . Kurzportrait . Leistungen . Über uns . Kontakt . Filmpool . Unterlagen Downloads . Notfalldienste
.
. Unternehmungen . Mensch.Eberhard . Engagement . Geschichte
. .
Umwelt . Sport . Kultur . Soziales .
.
Eberhard Unternehmungen: Nachhaltig – Umweltbewusst – Effizient – CO2-neutral
.
Klimaschutz, Umweltschutz und das Schliessen von Stoffkreisläufen sind die zentralen Herausforderungen unserer Zeit. Die Eberhard Unternehmungen glauben an die Zukunft und den Fortschritt und engagieren sich mit Technik und Effizienz seit vielen Jahren für dieses Thema. Sie gelten fraglos als Pioniere.
.
Einige Beispiele dazu:
.
Urban Mining, Baustoffgewinnung aus vorhandener Bausubstanz und das Schliessen von Stoffkreisläufen ist für Eberhard von zentraler Bedeutung. Deshalb befassen wir uns seit Jahren mit dem Thema Baustoffrecycling. Die anfallenden mineralischen Bauabfälle aus Rückbauten und belasteten Standorten werden in unseren Anlagen zu hochwertigen Baustoffen aufbereitet, sei es ungebunden als Kiesersatz oder in gebundener Form als RC-Beton.
.
Resource Mining, Wertstoffgewinnung aus Abfallstoffen. Mit unseren Anlagen können wesentliche Wertstoffanteile aus Industrie- und Haushaltabfällen zurückgewonnen werden. Das spart natürliche Ressourcen und Deponieraum. Der Schadstoffanteil in der Restfraktion wird reduziert.
.
Mit der Weiacher Kies AG gehört auch der Abbau von Primärkies zu unseren Kernkompetenzen. Es ist selbstverständlich, dass die Rekultivierung nach der Wiederauffüllung mit sauberem Aushubmaterial fachgerecht und nach strengen Richtlinien erfolgt. Damit ist das Land wieder optimal landwirtschaftlich nutzbar. Zusätzlich werden Naturschutzflächen angelegt. Der Kiestransport erfolgt seit Inbetriebnahme des Kieswerkes im Jahre 1962 zur Hälfte mit der Bahn, was ebenfalls einer echten Pionierleistung entspricht.
.
Die Eberhard Unternehmungen kompensieren freiwillig den unvermeidlichen CO2-Ausstoss zu 100%. Trotz modernster Technik und Effizienz ist es nicht möglich Baumaschinen- und Transportfahrzeuge ohne fossile Treibstoffe zu betreiben und damit den Ausstoss von CO2-Treibhausgasen zu vermeiden. Seit einigen Jahren kompensieren wir deshalb freiwillig den CO2-Ausstoss der Eberhard Unternehmungen zu 100% mit Zertifikaten der Stiftung Fair Recycling. Die unabhängige Schweizer Stiftung engagiert sich für den Klimaschutz durch Recycling. Sie betreibt im Schwellenland Brasilien, in Cabreúva im Bundesstaat São Paulo eine Kühlgeräteentsorgungsanlage nach dem «Swiss Charter Standard». Der Standard orientiert sich am «Clean Development Mechanism» der Vereinten Nationen, geht jedoch punkto sozialer Verantwortung einen Schritt weiter. Die Anlage garantiert die vollständige Zerstörung der ozonschichtschädigenden FCKW. Die Recyclinganlage geniesst unser volles Vertrauen, da sie mit dem Schliessen von Stoffkreisläufen die gleichen Ziele wie die Eberhard Unternehmungen verfolgt.
.
Die Eberhard Unternehmungen setzen auf Effizienz und Schulung. Erde bewegen, Rohstoffe gewinnen, verarbeiten und transportieren, verbraucht Energie und verursacht Emissionen. Die Eberhard Unternehmungen sind sich ihrer Verantwortung bewusst und setzen daher auf die konsequente Erneuerung ihrer Maschinen und Fahrzeuge, die Wahl von umweltfreundlichen Transportsystemen sowie auf die gezielte Schulung der Mitarbeitenden im Hinblick auf Effizienz und Ressourceneinsparung. Jede Tonne die nicht unnötig eingesetzt, transportiert oder bewegt wird, bringt am meisten für unsere Umwelt. Unser Ansatz ist die Schonung der Ressourcen durch Effizienz.
.
Unsere Baumaschinen sind seit Jahren mit biologisch abbaubarem Hydrauliköl und mit Russpartikelfilter ausgerüstet. Mit der Entwicklung wurden die Filter kleiner, effizienter und zuverlässiger. Mit der Einführung der europäischen Abgasnorm Stufe IIIB respektive Stufe IV sind neue Maschinen mit einem werkseitig montierten Partikelfilter ausgerüstet. Der Schweizer Standard hat sich durchgesetzt.
.
Die richtige Maschine am richtigen Ort. Das gilt nicht nur für unsere Baumaschinen, sondern auch für die hydraulisch betriebenen Anbaugeräte. Diese sind konsequent mit einem hydraulischen Schnellwechselsystem ausgerüstet. Neben der grösseren Effizienz ergibt sich eine Reduktion der Unfallgefahr. Elektronische Maschinensteuerungen gehören zum Standard für Planie-, Aushub- und Schüttarbeiten. So werden heute auch komplexe Baugrubensohlen mit Vertiefungen anhand des abgespeicherten Geländemodells vom Baggerführer selbständig und ohne Absteckung modelliert.
.
Eberhard-Lastwagen transportieren pro Fuhre rund 8% mehr Ladung bei gleichem Dieselverbrauch. Eberhard-Lastwagen sind seit über 30 Jahren «nutzlastoptimiert»: Kipper-Aufbau aus Aluminium, Alu-Felgen mit spezieller Bereifung, Aluminiumtank etc. Daraus ergibt sich eine rund 2 Tonnen höhere Nutzlast.
.
Durch die konsequente Erneuerung der Fahrzeugflotte verfügt die neuste Lastwagengeneration über modernste Motoren- und Abgastechnik mit integriertem Russpartikelfilter. Diese Technik erfüllt die strenge, ab 2014 gültige Euro-6-Abgasnorm. Die Werte für Stickstoffoxid (NOx) und Russpartikel (PM) werden gegenüber der Vorgängerversion Euro 5, EEV nochmals halbiert.
.
Grosse Massenströme bewegen wir effizient und umweltbewusst. Für den Bahntransport verfügen wir über eigenes Rollmaterial und Behältersysteme sowie Einrichtungen für die Verladung, welche für den rationellen Umschlag von Kies, Aushub- und Altlastmaterial geeignet sind. Unser BodenAnnahmeZenterBasel im Hafen von Birsfelden verfügt zusätzlich über einen Direktanschluss an den Rheinschifffahrt. Somit können sämtliche, für grosse Massenströme geeignete Transportkonzepte umgesetzt werden.
.
Schlussfolgerung:
Wer mit Eberhard baut, baut nachhaltig, ökologisch, wirtschaftlich, sozial und CO2-neutral.
. . .
.
. Pioniere in Bau, Altlastsanierung, Recycling und Baustoffen